Veganer russischer Zupfkuchen

Ich weiß nicht, warum ich erst so spät von russischem Zupfkuchen erfahren habe… Ich liebe Käsekuchen seit ich denken kann und da liegt es auf der Hand, dass ich auch Käsekuchen mit Schokoladenteig lieben werde. Und genauso ist es. Ich mag meinen russischen Zupfkuchen mit dünnem Boden und einer zitronigen Füllung. Dann ist er perfekt.

Wusstet ihr, dass laut Wikipedia das Rezept nicht den Ursprung in Russland hat, sondern bei einem Dr. Oetker Backwettbewerb eingereicht und dann im Jahr 1993 als Backmischung vermarktet. Der Name wurde von den Teigflocken inspiriert, die ungebacken an die Turmspitzen russischer Kirchen erinnern.

Veganer russischer Zupfkuchen

Russischer Zupfkuchen ist ein absoluter Klassiker. Leckerer Schokoladenteig mit einer frischen zitronigen Füllung aus Sojajoghurt. Das Rezept ist auf eine 26er Springform ausgelegt.
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 40 Min.
Gericht Dessert, Kuchen
Portionen 14 Portionen

Zutaten
  

Boden & Streusel

  • 200 g Dinkelmehl
  • 125 g vegane Margarine z.B. von Rama
  • 80 g Zucker
  • 3 EL Kakao gehäuft
  • 2 EL kaltes Wasser
  • 1/2 Päckchen Backpulver

Füllung

  • 800 g Sojajoghurt z.B. von Actimel
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver oder 40 g Speisestärke
  • 150 g Zucker
  • 4 EL Rapsöl geschmacksneutral
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Abrieb von einer Biozitrone

Anleitungen
 

  • Alle Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel geben. Erst mit dem Handrührgerät zu einem bröseligen Teig verarbeiten, dann mit den Händen zu einem Teigklumpen.
  • Den Boden der 26cm Springform mit Backpapier auslegen und mit ca. 1/3 des Teigs den Boden der Springform auslegen. Mit weiteren 1/3 den Rand hochziehen. 
  • Nun alle Zutaten für die Füllung in eine Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät zu einer glatten Masse verrühren. 
  • Dann die Füllung in die mit Teig ausgelegte Springform geben und den übrig gebliebenen Teig in Bröseln auf der Füllung verteilen.
  • Den Kuchen bei 170 Grad Umluft für ca. 45 Minuten backen und anschließend vollständig auskühlen lassen. 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.






fünf × fünf =