Veganer Eiersalat

veganer Eiersalat

Irgendwie steh ich auf alles mit Mayo. Nicht immer, aber immer wieder gerne. Daher freu’ ich mich auch immer auf eine Gelegenheit veganen Eiersalat zu machen. Passt perfekt zum Sonntagsbrunch oder auch zu Ostern. Aber natürlich kann man ihn auch einfach so machen um ein wenig Abwechslung auf’s Brot zu bringen.

veganer Eiersalat

Als ich ihn das erste Mal gegessen habe, konnte ich nicht glaube, dass man aus Kichererbsen, Nudeln und veganer Mayonnaise Eiersalat zaubern kann. Aber wenn man mal drüber nachdenkt, dann passt das schon. Die Kichererbsen ähneln von der Konsistenz dem Eigelb, die Nudeln dem Eiweiß und mit dem schwefelhaltigen Salz Kala Namak erzielt man den typischen Eigeschmack. Aber Achtung, eine Prise reicht oft schon. Also lieber vorsichtig rantasten. Kala Namak findest du übrigens in den meisten Bioläden oder Reformhäusern.

Der Eiersalat lässt sich super vorbereiten und hält sich im Kühlschrank 3-4 Tage. Zudem macht er richtig satt, denn er enthält Kohlenhydrate und resistente Stärke aus den Nudeln, Eiweiß aus den Kichererbsen und (gesundes) Fett aus der Mayo. Klar, wenig Kalorien sind nicht enthalten, aber ich finde ab und zu darf man sich so etwas schon mal gönnen und man bekommt nicht sofort wieder Hunger. Ich bin auf jeden Fall ein Fan :)

 

Veganer Eiersalat

Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 20 Minuten

Zutaten

  • 100 g kleine Nudeln (ungekocht) z.B. Orecchiette oder kleine Spirelli
  • 220 g Kichererbsen ca. 1 Glas
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kala Namak
  • Kurkuma

vegane Mayonnaise (Alternativ kann man sie auch fertig kaufen)

  • 100 ml Sojamilch
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Weißweinessig
  • 1 Scheibe Zwiebel optional
  • Zucker
  • 1/2 TL Senf
  • 100 ml Rapsöl (geschmacksneutral)

Anleitung

  1. Am besten bereits einige Stunden die Nudeln recht weich kochen und abkühlen lassen

  2. Die Kichererbsen abgießen, abspülen und mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer Kleinstampfen. Bei Bedarf können die Nudeln mit einem Messer auch etwas kleiner geschnitten werden.

  3. Für die Mayo die die die Sojamilch, Zitronensaft, Senf, Zucker und Weißweinessig in ein hohes Gefäß geben und mit einem Pürierstab mixen. Optional kann auch eine Scheibe Zwiebel mit zerkleinert werden. Dann weiter pürieren und nach und nach das Öl hinzugeben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. 

  4. Nun die Nudeln, Kichererbsen und die Mayo miteinander verrühren. Salzen, pfeffern und mit einer Prise Kala Namak abschmecken. Mit ein bisschen Kurkuma (ca. 1/4 TL) kann man den Eiersalat zusätzlich gelb einfärben.

  5. Wenn man den Eiersalat für den nächsten Tag zubereitet, sollte er noch etwas "flüssiger" sein, da die Pasta über Nacht noch Wasser ziehen. Daher ggf. zusätzlich noch etwas Sojamilch zugeben. 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sieben − eins =