Salat mit Reis und Mungobohnen

Dieser Salat eignet sich bestens als Salat für unterwegs, zum Grillen oder einfach als Mittagessen, dass sich gut und schnell vorbereiten lässt. Und das Beste ist, dass er danke Reis und Mungobohnen eine perfekte Proteinquelle darstellt.

Die Zutatenmenge habe ich nur abgeschätzt, da ich solche Salate immer nach Gefühl zubereite, da man eigentlich nichts falsch machen kann. Eine Sache ist aber wichtig: Die Mungobohnen müssen über Nacht einweichen. So sind sie schneller gar und viiiiiel besser verdaulich ;)

 

Reis-Mungobohnen-Salat

Portionen 4

Zutaten

  • 150 g Reis
  • 150 g Mungobohnen
  • Salatgemüse (Karotten, Paprika, Gurke, Kapuzinerkresse)
  • 1/4 Zwiebel
  • 2 Handvoll Walnüsse

Dressing

  • 5 EL Olivenöl
  • 5 EL Himbeeressig/ Balsamico
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Anleitung

  1. Mungobohnen über Nacht in ausreichend Wasser einweichen. Da die Bohnen quellen, achte darauf, dass das Gefäß groß genug ist. 

  2. Am nächsten Tag Mungobohnen und Reis in frischem Wasser in zwei separaten Töpfen gar kochen. Die Bohnen sollten ohne Salz gekocht werden. Wenn sich auf den Mungobohnen Schaum bildet, kann dieser mit einem Löffel abgeschöpft werden. 

  3. Nachdem die Bohnen und der Reis gar sind, die Mungobohnen mit Wasser abspülen und das überschüssige Wasser vom Reisabgießen. Anschließend Reis und Bohnen kurz abkühlen lassen und lauwarm mischen. Dann das kleingeschnittene Gemüse (besonders die Zwiebel muss sehr fein geschnitten sein) und die Dressingzutaten hinzugeben und umrühren. Anschließend abschmecken und ggf. nachwürzen. 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + neunzehn =